Der Anfang vom Ende

So, jetzt bin ich nach meinem Heimaturlaub wieder zurück an der Front, naja gut in Istanbul halt. Ich habe es in der Zeit sogar geschafft ziemlich viele von euch zu treffen. Ich hoffe von den anderen ist mir keiner böse, aber gegen Ende ist die Zeit einfach echt knapp geworden.

Meine erste Woche zurück ist interessanterweise komplett anders verlaufen als ich gedacht hatte. Ich hatte angenommen dass meine Freunde alle im Laufe der Woche wieder eintreffen würden und habe erst einmal ziemlich blöd geschaut als ich herausgefunden habe, dass die erste Rebecca sein würde, die auch erst am Donnerstagabend ankam. Im ersten Moment war ich ganz schön down deshalb aber dann habe ich mir einen kräftigen Tritt gegeben und habe selber was unternommen und dabei festgestellt, dass man auch alleine Spaß haben kann auch wenn es zu mehreren schöner ist.

Am Montag habe ich erstmal meine Kurse für die Uni wählen müssen. Ich habe mich für einen Türkischkurs, einen Spanischkurs, Personalmanagement und Makro entschieden. Bei VWL war die Auswahl dieses Mal echt bescheiden. Ich weiß auch noch nicht ob ich bei den Fächern bleibe, da kann sich schon noch was ändern. Ich habe zum Beispiel keine Ahnung von dem Niveau des Spanischkurses und ob er zu meinem Vorwissen passt. Also lasse ich mich mal überraschen. Wechseln kann man ja immer noch mal.

Am Dienstag habe ich dann einen dreistündigen ausgiebigen Spaziergang unternommen da das Wetter recht schön war. Am Abend habe ich dann ein bisschen gelesen und entspannt, nichts Besonderes.

Sehr schön war der Mittwoch, an dem ich das Rahmi Koc Museum besucht habe. Dort gibt es unter anderem viele Oldtimer, Kutschen, eine Technikabteilung in der man sehen kann wie die verschiedensten Dinge funktionieren (vom PC über das Mofa bis zur Waschmaschine). Auf dem Außengelände befanden sich auch Boote und Bootsmaschinen. Es hat mir wirklich gut gefallen und war sehr gut gemacht alles. Das Beste war aber dass die ein U-Boot im Goldenen Horn liegen hatten. Da hab ich ein Ticket für eine Besichtigung gekauft und da ich in dem Moment die einzige dort war habe ich eine private Führung von einem Offizier bekommen. Er hat mich durch das ganze Ding geführt und mir alles auf Englisch erklärt. War wirklich cool und ich durfte auch durchs Periskop schauen und an Knöpfen rumdrücken und so… Echt super! Das war echt wahnsinnig groß das U-Boot, ich war sehr beeindruckt.

Anschließend war es noch nicht so spät also bin noch mit dem Bus nach Sütlüce und von da aus mit der Fähre in den alten und eher konservativen Stadtteil Eyüp, der aber sehr schön ist. Es gibt dort einen der größten Friedhöfe, der sich über einen Hang erstreckt und – wie sollte es auch anders sein – eine wichtige Moschee. Oben auf dem Hang gibt es eine Aussichtsterrasse und ein Cafe. Man ist dort ganz am Ende des Goldenen Horns und hat eine schöne Aussicht. Ich bin mit einer Gondel (wie beim Skifahren) nach oben gefahren und habe mir einen schönen Tee gegönnt. Anschließend bin ich dann mit dem Schiff und dem Bus nach Hause gefahren und schon war der nächste Tag herum.

Da das Wetter am Donnerstag nicht so gut war bin ich ein bisschen im Cevahir Einkaufszentrum bummeln gewesen. Ich habe mir einen großen Teller Spaghetti mit Spinat gegönnt und dann bin ich auch noch ins Kino und habe mir Hannibal Rising angeschaut. Dann war ich auch erst abends wieder daheim. Die Zeit ist also ab Mittwoch nur so geflogen.

Freitag war dann auch Rebecca wieder zurück und ich war mit ihr und ihrem Freund auf der großen alten Burg Rumeli Hisari. Da sind wir dann ein bisschen rumgelaufen und ich war danach alleine noch etwas spazieren. Abends haben wir uns dann noch einmal getroffen und waren bei Freunden von ihnen.

Ein richtiges Highlight war dann noch einmal der Samstag. Da habe ich mich schon am Mittag mit einem türkischen Freund namens Ömer getroffen. Wir waren in einem sehr schönen Cafe mit tollem Ausblick. Anschließend haben wir etwas gegessen und am frühen Abend sind wir ins Kino gegangen in „Das Parfüm“. Der Film hat uns ganz gut gefallen und wir haben uns den ganzen Tag super unterhalten. War wirklich schön und ich habe viel Spaß gehabt. Um neun war ich dann aber auch kaputt und bin heimgegangen.

Sonntag habe ich ein bisschen relaxt. Die Entspannung brauchte ich dann auch nach den turbulenten Tagen zuvor…

Tja und am Montag ging dann die Uni wieder los aber da erzähle ich euch in ein zwei Wochen mal davon wenn ich weiß ob ich meine Kurse so lasse. J

Jetzt erst mal liebe Grüße an alle und bis bald!

Eure Birgit

20.2.07 20:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen